Einkaufszentren müssen Marken werden

Montag 16 November 2015


Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

» Melde dich

Einkaufszentren müssen Marken werden

Einkaufszentren müssen Marken werden

Ein Gespräch mit Jasmijn Prinssen, stellvertretende Geschäftsführerin JosDeVries The Retail Company

Gemäß Jasmijn Prinssen (Architektin) müssen Einkaufszentren sich zu Marken wandeln Jasmijn Prinssen. Nur so kann ein Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Positionierung erfolgen. Es ist also als erster Schritt zu erkennen, dass ein Einkaufszentrum eine strategische Positionierung benötigt um sich im hart umkämpften Umfeld bestehen zu können. Hierzu gehört die Definition der Zielgruppe, die Funktion und auch das ausgewählte Spielfeld; aber vor allem muss man die Frage stellen: Wer willst du sein und warum!

Diese neue Markenidentität ist der Ausgangspunkt jeder Positionierung und liefert die Werkzeuge, um in den Dialog mit den Kunden gehen zu können. Eine erfolgreiche Marke versteht es die Brandstory auf allen Kanälen, allen Touchpoints und während der gesamten Customer Journey konsistent zu kommunizieren. So wird für das Einkaufszentrum seine eigene Handschrift entwickelt und ermöglicht den Aufbau einer Community rund um die Marke. "Ein hervorragendes Beispiel dafür ist Westside in Bern", sagt Jasmijn. „Das ist ein Einkaufszentrum, das eine kohärente Markengeschichte erzählt; auf der Website und auf allen anderen digitalen Touchpoints ebenso wie auch selbst in der Mall. Dies hat Auswirkungen auf alle weiteren strategischen Entscheidungen. Diese Denkweise bestimmt den gesamten strategischen Ansatz, und nicht nur die Kommunikation. "

Jasmijn Prinssen meint, dass wir die grundsätzlich Idee ´Einkaufszentren stehen im Mitbewerb mit den Innenstädten aufgeben sollten. Stattdessen müssen wir uns darauf konzentrieren eine einzigartige Attraktion für ein Einkaufszentrums zu schaffen. Eine erfolgreiche Mall muss drei verschiedene Kundenbedürfnisse zu befriedigen: Einkaufen, Freizeit und Erlebnis.

Einkaufen ist mehr als mit eine guten Mischung aus Läden und Marken. Eine starke Markenidentität bedeutet aber auch gewagte Entscheidungen treffen. Jede Mall benötigt die Traffic-Generatoren; aber um die Malls dynamisch und aufregend zu gestalten werden auch lokale Helden oder auch Pop-up Stores immer wichtiger. Der Schlüssel zu einer höheren Kundenfrequenz mit einer höheren Verweildauer sind ist aber ein gesteigertes Freizeiterlebnis - dies macht das Einkaufszentrum zu einen Ort zum Verweilen und Genießen. Beispielsweise durch das Ausprobieren neuer Food-Konzepte. Aber ein Einkaufszentrum kann auch ein Ort sein sich zu entspannen. Zum Beispiel eine Symbiose aus einer dynamischen Umgebung mit der Organisation von Veranstaltungen und Workshops.

Jasmijn: "Wir müssen die Einkaufszentren nicht nur als eine Ansammlung von Geschäften ohne eigene Handschrift sehen, vielmehr gilt es nach neuen Perspektiven zu suchen. Das Einkaufszentrum ist ein aufregender Ort zum Einkaufen, Essen, Entspannen und Genießen!

 

We Create

JosDeVries Studio MU GmbH
Landsbergerstraße 318 d
D-80687 München
Tel. +49 (0)89 568 246 580
officegermany@josdevries.eu

© 2017 JosDeVries The Retail Company BV · All Rights Reserved

by Amped Concepts